StartseiteMitteilungFacebookImpressum
Unbenannte Seite
Unbenannte Seite
Herzlich Willkommen

Liebe Poppelsdorferinnen und Poppelsdorfer,

unser schöner historisch gewachsener Stadtteil ist mit seiner sehr guten Infrastruktur und einem hervorragenden und vielfältigen Vereinsleben ein attraktiver Wohn- und Aufenthaltsort gleichermaßen für Alt und Jung.
20 Jahre lang hat sich Helmut Joisten mit ganzer Kraft für Ihre Belange eingesetzt, nun wird er sich aus der aktiven Kommunalpolitik zurückziehen.
In seiner Nachfolge möchte ich nun Ihr Ansprechpartner sein und die Poppelsdorfer Interessen mit ganzem Herzen und ganzem Engagement im Rat der Stadt Bonn vertreten.
Ich bin 36 Jahre alt, ledig und unterrichte als Oberstudienrat am CoJoBo.
Als ehemaliges Stadtratsmitglied und schulpolitischer Sprecher der CDU im Aachener Stadtrat sowie ehemaliges Mitglied der Bezirksvertretung habe ich über mehrere Jahre hinweg schon vielfältige kommunalpolitische Erfahrungen sammeln können, die ich nun hier bei uns für Bonn und Poppelsdorf einbringen möchte.
Im Stadtrat bin ich nun Mitglied des Planungsausschusses und des Schulausschusses, wo ich auch schulpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion bin.

Speziell für folgende Zielsetzungen setze ich mich ein:

• Ausbau von bezahlbarem seniorengerechten und studentischen Wohnraum
• das Melbbad als wichtigstes Freizeitangebot erhalten
• das Leben der örtlichen Vereine fördern und pflegen
• zügiger Ausbau von Betreuungs- und Ganztagsangeboten in Kitas und Schulen
• saubere kindsgerechte Spielplätze
• gemeinsam mit Ihnen kreative und tragfähige Verkehrskonzepte entwickeln

Dafür bitte ich um Ihr Vertrauen

Ihr Christian H. Steins

Christian H. Steins
Stadtverordneter für Poppelsdorf


Aktuelles:
Newsletter der CDU-Ratsfraktion
Architektenwettbewerb "Neues Schwimmbad" entschieden
02.05.2017
Bild vergrößert
Der Architektenwettbewerb für das neue Bonner Schwimmbad im Wasserland ist entschieden. Das Preisgericht hat am Donnerstag, 27. April, aus den Konzepten von zehn erfahrenen Architekturbüros unter Vorsitz von Prof. Rolf Westerheide, die Arbeit des Architekturbüros CODE UNIQUE Architekten GmbH, Dresden auf den ersten Platz gesetzt.

CODE UNIQUE Architekten GmbH setzte sich durch gegen die Arbeiten von 4a Architekten GmbH, Stuttgart (2. Platz) und KSP Jürgen Engel – Braunschweig. (3. Platz), die ebenfalls hervorragende Lösungen für das neue Schwimmbad bieten. Mit allen drei Preisträgern werden nun im Rahmen des förmlichen Verfahrens die Planungen vertieft, um anschließend zu entscheiden, welcher der drei Entwürfe umgesetzt wird.

Newsletter der CDU-Ratsfraktion
Bürgerentscheid Kurfürstenbad knapp gescheitert – Die Vernunft hat gesiegt!
24.04.2017
Bild vergrößert
Der Bürgerentscheid zum Kurfürstenbad ist beendet. Die Auszählung der abgegebenen Stimmen hat folgendes Ergebnis gebracht:

Mit NEIN haben gestimmt 51,64 % (50.072 Stimmen) , mit JA haben gestimmt 48,36 % (46.888 Stimmen)

Damit ist der Weg für die Umsetzung des Bäderkonzepts und der Bau eines neuen Schwimmbades im Wasserland frei!

Jamaika-Koalition

Version 5.00 vom 10. Mai 2006 - © Andreas Niessner